Wallbox-Ladetechnologie - Nachhaltig und umweltbewusst!

 

Wallbox-Ladetechnologie - Nachhaltig und umweltbewusst! Wallbox - Die nachhaltige & KfW-geförderte Ladelösung für dein Zuhause made in Dortmund! Sie bereits Besitzer eines Elektroautos oder planen eine Anschaffung? Der richtige Zeitpunkt wäre jetzt gekommen, sich eine private Wallbox zu kaufen.

 

Wallbox - Die nachhaltige & KfW-geförderte Ladelösung für dein Zuhause made in Dortmund!

 

Sie sind bereits Besitzer eines Elektroautos oder planen eine Anschaffung? Der richtige Zeitpunkt wäre jetzt gekommen, sich eine private Wallbox zu kaufen.

 

Der Kauf eines Elektroautos wird staatlich gefördert, jetzt werden bundesweit auch Wallboxen gefördert. Hier informieren wir über unsere Wallbox für Ihr Zuhause.

 

Strom Privat FullSize

 

Die von uns vorgestellte Wallbox besteht als weltweit erste aus umweltfreundlichen Naturfasern und rundet somit das gesamte Bild einer nachhaltigen und innovativen Ladetechnologie ab. Mit einem Gehäuse aus Naturfasern ist dieses Ladegerät extrem vor allen Wettereinflüssen geschützt. Deshalb ist es perfekt für Innen- als auch Außeneinsätze.

 

Die Lösung zur Ladung wurde in Zusammenarbeit mit einem Systempartner entwickelt, die Wallbox kommt komplett voreingestellt, inklusive Ladekabel bei Ihnen Zuhause an, sie kann somit direkt eingesetzt werden.

 

Der eingesetzte Typ-2-Anschluss sorgt dafür, dass Ihr Elektroauto mit einer Ladeleistung von 11 kW stets zuverlässig und schnell geladen werden kann. Die Wallbox ist zusätzlich eine Ausstattung mit einer normierten Schnittstelle, dadurch ist eine Ladung mit dem Strom aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage möglich.

 

Die Wallbox aus Naturfasern ist deshalb auch für die E-Autos von allen gängigen Fahrzeugherstellern geeignet. Bei Bestellung ist eine Vorkasse von zunächst € 500,00 notwendig, hierbei handelt es sich lediglich um eine zu bezahlende Vorbestellung, von der jederzeit mit einer Geldzurückgarantie zurückgetreten werden kann. Der Gesamtkaufpreis für die Wallbox aus Naturfaserfiber" beträgt € 2.490,00, wobei der restliche Betrag ab dem
Produktionsstart Anfang 2022 fällig wird. 

 

Alle weiteren Informationen zum weiteren Vorgehen erhält man nach der Vorbestellung gesondert per E-Mail.

 

Es ist kinderleicht Ihr E-Auto für die nächste Fahrt mit unserer Wallbox zuladen. Das Auto zu Hause abstellen, anschließen an die installierte Wallbox und kurzfristig ist Ihr Elektro-Fahrzeug einsatzbereit für die nächste Fahrt.

 

 

Sie bekommen alles mit unserer Ladestationen, was man zum Laden eines Elektro- oder Plug-In Hybrid-Fahrzeugs benötigt.

 

+ Smarte Ladung - CO2-freie klimafreundliche Autofahrten

 

+ Für Elektrofahrzeuge die innovative Ladetechnologie der Zukunft

 

+ Auch für Mehrfamilienhäuser, Firmen- und Hotelparkplätze im Innen- und Außenbereich geeignet

 

+ Besonderes Design mit kompakten Abmessungen

 

+ innovative und dynamisch einstellbares Lastmanagement

 

+ Vernetzbar mit bis zu 254 Wallboxen

 

+ Für Mieter, Gäste, Kunden und Mitarbeiter klimafreundlicher Mehrwert

 

+ Montage durch eine Elektrofachkraft einfach und kostengünstig

 

+ Stromsparend im Ruhestand mit Stand-by-Modus

 

+ Ohne Folgekosten weil wartungsfrei

 

 

Nachhaltige E-Mobilität kann noch besser gestaltet werden

 

Strom Privat FullSize

 

Kompatibles Zusammenspiel mit Photovoltaikanlagen

 

Unsere Wallbox ist auch perfekt, wenn man über eine Photovoltaikanlage eigenen Strom produzieren will. Aus der Photovoltaikanlage kann überschüssiger Strom gezielt für die Aufladung der E-Autos genutzt werden.

 

Das System leitet umgekehrt leitet nur so viel Solarstrom in die Wallbox, wie aktuell zur Verfügung steht. Die Wallbox garantiert somit mit dem Modul bei Ladevorgängen stets eine verbrauchsoptimierte Ladung des selbst produzierten Stroms.

 

 

Flexibel erweiterbar

 

Das Ladesystem lässt sich lokaldynamisch über das hauseigene Netzwerk steuern, wenn die Wallboxen in ein Home Energy Management System (HEMS) eingebunden sind.

 

Es stehen dann verschiedene Apps, je nach Hersteller, für das Kostenmanagement oder zur Überwachung der Ladevorgänge zur Verfügung.

 

Die Wallbox lässt sich zum Schutz gegen unbefugtes Laden extern verriegeln. Zusätzlich sind Anschlüsse für optionale Zugangskontrollen per RFID, Schlüsselschalter etc. vorhanden.

 

 

Ladezeiten sind sehr kurz

 

Strom Privat FullSize

 

Die Wallbox macht es möglich - Cleveres Lastmanagement für mehrere Parkplätze

 

Ganz automatisch verteilen mehrere vernetzte Wallboxen, dank eines dynamischen Lastmanagements, den Ladestrom auf bis zu 254 E-Autos oder Hybridfahrzeuge. Für Ihr Elektroauto ist die Wallbox eine intelligente Verbindung. Über die Wallbox kann über den Typ-2-Anschluss jedes Hybrid- oder E-Autos zuverlässig und mit 11 kW – vielfach schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose, geladen werden.

 

Sobald ein E-Auto komplett aufgeladen ist, kann es, bei Bedarf, weiterhin mit genügend Strom versorgt werden, um die Standheizung oder Klimaanlage zum Beispiel, weiter zu versorgen. Frei gewordene Stromstärke fliessen dann in die Akkus der übrigen E-Fahrzeuge.

 

Von der KfW-Förderung werden alle Wallboxen bis 11 kW unterstützt, die sich optimal für die heimische Garage eignen, den privaten Parkplatz oder das Carport.

 

Made in Germany - Qualitativ hochwertige und robuste Fertigung im Werk auf Basis der Null-Fehler-Strategie. Die Wallbox - Typ Natureline, das Gehäuse wird aus nachhaltiger Flachsfaser angefertigt.

 

 

1. Wer sein E-Auto dank einer Wallbox zuhause aufladen kann spart Zeit und Geld.

 

Elektroautos werden in der eigenen Garage oder dem Carport optimalerweise aufgeladen. Das Auto steht dort einige Zeit, so stellen längere Ladezeiten kein Problem dar. Ein günstiger Stromtarif kommt idealerweise zum Tragen, der pro Kilowattstunde wesentlich weniger kostet als an öffentlichen Ladestationen.

 

Für die regelmäßige Aufladung von Elektroautos ist eine Haushaltsteckdose nicht zu empfehlen, weil sie nicht für langes Laden unter hoher Last ausgelegt ist. Hier besteht das Risiko der Überhitzung für das Stromkabel, den Stecker oder der Steckdose. Im schlimmsten Fall kann es zum Verschmorungen oder sogar zu Kabelbränden kommen.

 

Das langsame Laden an der ganz normalen Garagensteckdose ist auch nicht effizient: Die Verluste bei der Ladung sind höher als bei der Nutzung einer Wallbox. Wer ohne eine Wallbox sein E-Auto primär lädt, zahlt bei jeder Ladung etwas mehr an den Stromlieferanten als bei der Nutzung einer Wallbox.

 

Unsere Wallbox bietet mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und Effizienz. Sie ermöglicht, dass schnell viel Strom in den Akku geladen wird, sie kommuniziert, steuert und überwacht. Außerdem besitzt die Wallbox Schutzvorrichtungen gegen Fehlerströme und Überlasten.

 

 

2. Der Steckertyp ist ganz wichtig.

 

Alle Elektro-Fahrzeuge können mit der Wallbox geladen werden, die eine genormte Typ 2 Ladebuchse gemäß IEC 62196-2 haben.

 

 

3. € 900 betragen die Zuschüsse für den Kauf und Anschluss von Ladestationen. 

 

Der Betrag gilt nur für den Kauf und der Montage einer Ladestation an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden. Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter sind antragsberechtigt. Nicht antragsberechtigt sind beispielsweise Unternehmen, die Ladestationen für eine gewerbliche Nutzung errichten wollen (z. B. als Kundenparkplätze, zum Laden des Dienstfahrzeuges).

 

Wichtig: Vor dem Kauf einer Wallbox muss die Förderung beantragt werden!

 

Strom Privat FullSize

 

4. Die Dauer der Ladung ist abhängig vom genutzten Stecker, Anschluss und der Leistung der Wallbox.

 

Die maximale Leistung der Ladung ist im wesentlichen dafür verantwortlich, wie lange der Ladevorgang das E-Auto sein muss, einfache Berechnung: Kapazität der Batterie ÷ Ladeleistung = Ladezeit. Das bedeutet, je höher die Leistung, um so zügiger ist der Ladevorgang. 

 

Ein simples Beispiel: Ein E-Auto mit einer Batteriekapazität von 45 kWh lädt bei einer Ladeleistung von 11 kW etwa 4 Stunden und bei einer Ladeleistung von 22 kW nur knapp 2 Stunden. 

 

Das sind nur Richtwerte, weil die Leistung z.B bei einer Ladung des Akkus von mehr als 80 Prozent, oder bevor es zu einer Überhitzung der Batterie kommt, gedrosselt wird. Eine hohe Ladeleistung der Wallbox bringt außerdem keinen Vorteil, wenn das im Auto verbaute Ladegerät nicht für hohe Werte ausgelegt ist. Die tatsächlich erzielbare Leistung wird immer vom schwächsten Glied in der Kette bestimmt: Wallbox, Kabel oder E-Auto.

 

 

5. Unsere Empfehlung: Ein Fachbetrieb sollte die Montage übernehmen, weil die Elektro-Firma auch für den fachgerechten Einbau haftet.

 

Weil ein Starkstromanschluss notwendig ist, darf eine Wallbox nicht von Laien oder Heimwerkern installiert werden. Es muss deshalb eine Elektrofachkraft für die Montage und Installation beauftragt werden. 

 

 

6. Es ist notwendig die Wallbox beim Stromnetzbetreiber anzumelden.

 

Nur so kann der Stromnetzbetreiber die Stabilität des Netzes aufrechterhalten.

 

Im § 19 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) ist geregelt, dass auch private Wallbox-Betreiber diese bei ihrem Netzbetreiber anzumelden haben. Laut NAV ist die Anmeldung einer Wallbox mit einer Leistung von 3,7 bis 11 kW beim Netzbetreiber notwendig. Dieser wird aber nur informiert, er kann allerdings keine Einwände erheben.

 

Bei Wallboxen ab 12 kW sieht die Lage anders aus. Gemäß der NAV ist eine Genehmigung des Netzbetreibers erforderlich. Liegt keine vor, darf man seine Wallbox nicht installieren.

 

Bitte beachten: Verwechseln Sie den Netzbetreiber nicht mit dem Stromanbieter. Informationen, wer der Netzbetreiber ist, finden Sie auf Ihren Stromzähler oder auf der Jahresrechnung.

 

Kann man gegen die Verweigerung der Genehmigung etwas tun? Der Stromnetzanbieter muss jede Wallbox im Leistungsspektrum zwischen 12 und 22 kW genehmigen. Dabei überprüft er die Bausubstanz, die Leitungen und weiteres mehr. Werden Mängel gefunden, die den Betrieb gefährden, lehnt er in der Regel die Genehmigung zunächst ab. Meistens wird eine entsprechende Mängelliste übergeben. Werden die Mängel behoben, wird der Erlaubnis einer Wallbox nichts mehr im Wege stehen.

 

Für die Montage einer Wallbox, sollten Sie einen Fachbetrieb aus dem Bereich der Elektroinstallation beauftragen. Viele davon bieten als Serviceleistung die Anmeldung der Wallbox beim Netzbetreiber an.

 

Kfz Versicherung Leaderboard

 

Das Carbon-Problem

 

Aufgrund ihrer exzellenten technischen Eigenschaften werden immer häufiger Leichtbaustoffe, wie Carbon oder Glasfasern, eingesetzt: Vieles was leichter und stabiler sein soll, wird aus diesen Materialien gefertigt.

 

Die großen Nachteile von Carbon sind aber die sehr umweltschädlichen Herstellungen. Leichtbaustoffe lassen sich leider nicht sinnvoll entsorgen bzw. recyceln.

 

Genau hier setzen die neuen Leichtbaustoffe des Knowhow-Zulieferers an, indem sie auf Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen, mit einer positiven Energiebilanz, setzen. Diese Produkte stellen nach einem speziellen Fertigungsprozess besonders für Flächenbauteile eine echte umweltfreundliche Alternative zu Carbon dar.

 

 

Im Bereich Engineering & Fertigung von Faserverbundbauteilen.

 

Hierbei verwenden wir ökologische Naturfasern (NFK) statt Carbon- oder Glasfasern.

 

Unser Werkststoffträger, der das Zukunftspotenzial des Materials aufzeigt, ist eine Dachbox aus NFK, durch die wir Aufträge aus dem Automotive-Sektor und aus anderen Branchen generieren.

 

Unser Kredo: Leicht spart Energie. Leicht & CO2-neutral spart Energie und entschleunigt den Klimawandel!

 

 

Unsere CO2-freie Mission:

 

Mit der Einführung der Klimaziele ist jedem spätestens bewusst, es gibt nur zwei Wege: Verzicht oder Innovation.

 

Wir haben uns für letzteres entschieden. Falls es uns in Deutschland gelingt, Werkstoffe und Technologien CO2-neutrale zu entwickeln, die global zum Einsatz kommen, wird eine Win-Win-Situation erschaffen.

 

Zur Auswahlseite Kunden und Shopping zurück

 

Zur Startseite Ostacon-Affilli.de

 

 

 

04503 70 15 15
ostacon24@gmail.com
OSTACON Bautechnik
Henning Boock
Naschendorfer Straße 20
23936
Naschendorf
Deutschland